Waldmann


...denn wir wollen, dass es Ihnen gut geht!

Wichtig für eine angenehme Behandlung ist die ausführliche Beratung über die geplanten Maßnahmen. Wir wollen, dass Sie genau wissen, was wir Ihnen Gutes tun.

Krankengymnastik

Krankengymnastik umfasst alle Behandlungsmethoden und -techniken am Bewegungssystem. Sie erfolgt durch aktive körperliche Bewegungsübungen unter der Anleitung des Physiotherapeuten. Auch Massnahmen und Anwendungen an Rehabilitationsgeräten kommen zum Einsatz. Krankengymnastik findet Anwendungen z.B. nach Operationen bei Gelenk- und Wirbelsäuenerkrankungen, Haltungsfehlern und Schlaganfallpatienten.


Manuelle Therapie

Die vom Therapeuten durchgeführte manuelle Therapie befasst sich mit den funktionellen Störungen am Bewegungsapparat, die sich ausschließlich durch die manuelle Diagnostik erkennen, bewerten und behandeln lassen. Darunter zu verstehen  ist die aktive und passive Dehnung verkürzter Muskelfasern durch besondere Grifftechniken.


Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM), auch Typaldos-Methode genannt, ist eine medizinische Sichtweise, welche die Ursachen für körperliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen auf eine oder mehrere von sechs typischen Verformungen der menschlichen Faszien, Fasziendistorsionen genannt, zurückführt. Jede Faszienverformung kann spezifisch behandelt werden; durch bestimmte Handgriffe lassen sich Verklebungen von Muskelfasern lösen.


Klassische Massage (KMT)

Durch manuelle, mechanische Anwendung wie Streichungen, Knetungen und Friktionen werden schmerzerzeugende Substanzen abtransportiert und der Muskelstoffwechsel angeregt.


Bindegewebsmassage (BGM)

Die klassische Bindegewebsmassage gehört zu den Reflexzonenmassagen und wird hauptsächlich im Rückenbereich eingesetzt. Hier wird versucht durch äussere Reize Spannungsunterschiede im Bindegewebe zu lösen mit Wirkung auf die segmental zugeordneten inneren Organe.


Manuelle Lymphdrainage

Wir wenden die spezifische manuelle Massagetechnik nach Dr. Vodder in unserer Praxis an. Durch kreisförmige Verschiebetechniken, die mit leichtem Druck angewandt werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in die Lymphgefäßsysteme verschoben. Diese Anwendung kombinieren wir mit Kompressionsverbänden.


Ultraschall-Wärmetherapie

Behandlung durch Verwendung eines Schallkopfes zur gezielten regionalen Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten (Muskulatur, Knochen, Gewebs­strukturen) zum Lösen vorhandener Gewebsverklebungen und zur lokalen Muskelentspannung.


Elektrotherapie

In der therapeutischen Anwendung durchfließen Gleich - oder Wechselströme den Körper oder auch nur Körperteile. Die entsprechenden Stromformen werden über Elektronen auf der Hautfläche oder im Wasserbad angewendet. Die Anwendung erfolgt für den Patienten passiv und ist schmerzfrei.


Fango/Heißluft

Die Erwärmung wird mittels Wärmpackung oder Rotlichtstrahlers eines oder mehrerer Körperteile erzielt. Die Anwendung fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel und  Muskelentspannung.


Eisanwendung oder Kryotherapie

Die lokale Applikation intensiver Kälte in Form von direkter Abreibung, Eiskompressen, oder Eis-/ Gelbeuteln dämpft Entzündungen und setzt die Nervenleitgeschwindigkeit herab.


Dreidimensionale Skoliose-Therapie nach Schroth

"Skolio" bedeutet krumm. Medizinisch gesehen bezieht sich das auf die krumme Wirbelsäule. Bei der Behandlung geht es vordergründig darum, eine Veränderung der Körperhaltung zu erzielen; das muskuläre Körpergleichgewicht wieder herzustellen, indem verlängerte Muskeln verkürzt und verkürzte Muskeln verlängert werden.